Das neue Gartenjahr 2020

Heuer beginnt das 5. Gartenjahr der Solawi in Emmendingen und dazu laden wir neue Mitglieder ein. Denn so ganz rentabel ist die Wurzelwerkstatt mit derzeit knapp 100 Mitgliedern bisher leider noch nicht. Wer sich zu dieser Frage getroffen hat und was unsere Strategie ist, erklären wir hier.

Was steht an?

2016 wurde die Wurzelwerkstatt als erste Solawi Emmendingens vom erfahrenen Gärtnerehepaar Gerd und Annette Feldmann gegründet und seither mit sehr viel Engagement aufgebaut. Mehr dazu unter Projektgeschichte.

Dazu kam dem kleinen Wurzelchen neben der Erfahrung auch noch ein gewisses finanzielles Polster der Familie Feldmann zugute, das nun jedoch zu Ende geht. Daher wird es Zeit, dass die SoLaWi ab 2020 auf eigenen Beine steht – auf den Beinen der Mitglieder.

Um diesen Selbstständigkeits-Prozess zu beginnen und mal grob zu überlegen, wie die Mitglieder befähigt werden könnten, sich ein zu bringen, haben sich Lea und Helmut mit Gerd in Teningen zum gemütlichen Abendplausch getroffen:

Helmut, Lea und Gerd
Helmut, Lea und Gerd bei einem Abendgespräch in Teningen zur Zukunft der SoLaWi.

Ziele für 2020

Für dieses Gartenjahr haben wir uns ein paar Ziele vorgenommen:

  1. Die Mitglieder befähigen aktiv mit zu gestalten, insbesondere alle Verwaltungsaufgaben, die nicht direkt den Hof betreffen, an Mitglieder übertragen.
  2. Mindestens ein weiteres Depot eröffnen.
  3. Mindestens 130 Mitglieder gewinnen (um die Kostendeckung zu erhöhen.

Ergebnisse

Seit dem Treffen Anfang Januar ist auch schon einiges passiert.

  1. Diese Homepage ist neu und gemacht um Mitglieder und Interessierte schöner und öfter mit relevanten Infos zu versorgen. Sie soll auch allen bestehenden Mitgliedern die Aquise von neuen erleichtern!
  2. Wir haben testhalber unter wechange.de/project/wurzelwerkstatt-solawi-emmendingen/ einen Teamraum eingerichtet, wo alle Mitglieder herzlich eingeladen sind, bei zu treten. Das soll die Kommunikation innerhalb der Mitglieder, die in Zukunft eine viel aktivere Rolle einnehmen sollen, sehr erleichtern. Das Tool ist nicht perfekt, aber dafür Datenschutzkonform. Bitte testet es und gibt Feedback, am besten direkt auf wechange in den Kommentaren zu dieser Umfrage.
  3. Wir haben bereits einen schönen kleinen Hobby-Bauernhofen mit Ziegen, Katzen, Wassser und Spielplatz gefunden, der sich perfekt für ein Depot für Teningen und Köndringen eignet.
  4. Lea kümmert sich bereits darum, das Angebot der SoLaWi zu erweitern, in dem eine Foodcoop gegründet wird, die Verpackungsfrei all das organisiert, was die Solawi für den alltäglichen Bedarf noch nicht abdecken kann.

Nächste Schritte:

Jetzt seit ihr dran, nur wie kriegen wir “euch”?

Wir wollen zu weiteren Planungstreffen für Mitglieder einladen. Bitte fühlt euch eingeladen, Fragen zu stellen, Kritik zu äußern oder einfach dazu zu kommen.

Ziel ist, im März eine große, erste Mitgliederversammlung mit allen Mitglieder auf die Beine zu stellen, wo unsere erste Bieterrunde stattfinden kann.

Was habt ihr noch für Ideen? Bitte postet sie direkt unter diesen Artikel

herzlichst, euer Helmut

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.